News aus der Kategorie "Vita 34"

Die Familie: Eine ganz besondere Verantwortung

Am 15. Mai ist „Tag der Familie“. Der Aktionstag wurde 1993 von den Vereinten Nationen ausgerufen, um auf die Bedeutung der Familie für die Gesellschaft aufmerksam zu machen, denn rund um den Globus sind Familien das Fundament der Kulturen – von Alaska bis Zypern. Die Familie ist heute ein deutlich weiter gefasster Begriff als im […]

Neue Blutgefäße aus Stammzellen

Wiener Wissenschaftlern gelang es jetzt erstmalig, menschliche Blutgefäße aus Stammzellen zu kultivieren. Somit ist es nun möglich, Gefäßerkrankungen direkt am menschlichen Gewebe zu untersuchen. Es können zukünftig völlig neue Ansätze für Therapien gefunden werden – beispielsweise bei Diabetes, Schlaganfällen oder Wundheilung.

Stammzellen-Therapie könnte Endometriose heilen

Als Endometriose bezeichnen Frauenärzte die gutartige Wucherung der Gebärmutterschleimhaut außerhalb des Uterus. Obwohl es sich dabei um das zweithäufigste gynäkologische Krankheitsbild handelt und Experten schätzen, kennen viele betroffene Frauen noch nicht einmal die richtige Diagnose.

Schwanger auf dem Weihnachtsmarkt: Welche Sünden sind erlaubt

Mit der Adventszeit beginnt die besinnlichste Zeit des Jahres. Die Weihnachtszeit ohne einen gemütlichen Bummel über den Weihnachtsmarkt ist genauso wenig denkbar wie ein Weihnachtsfest ohne Plätzchen, Stollen und Lebkuchen. Doch viele Schwangere sind unsicher: Was ist beim Weihnachtsmarktbesuch erlaubt? Was sollten sie vermeiden?

Osteoporose: Mit Stammzellen brüchige Knochen heilen

Der Welt-Osteoporose-Tag findet jedes Jahr am 20. Oktober statt. In mehr als 90 Ländern starten an diesem Tag unzählige Aktionen, um auf die Volkskrankheit aufmerksam zu machen. Die Weltgesundheitsorganisation zählt Osteoporose zu den zehn häufigsten Erkrankungen mit 200 Millionen Patienten weltweit.

Augenleiden im Alter: Mit Stammzellen gegen die AMD

Seit Jahren steigt die Zahl der Menschen mit starker Sehbehinderung auch in Deutschland. Ein Grund dafür ist, dass die Deutschen immer älter werden. Somit finden sich auch „Altersgebrechen“ stärker in den Gesundheitsstatistiken wieder. Die Altersbedingte Makuladegeneration (AMD) ist die Hauptursache für Erblindungen bei über 50-Jährigen.

Geistige Fitness bis ins hohe Alter ist möglich

Die Menschheit wird immer älter. Das Phänomen betrifft nicht nur die Industriestaaten. Auch in den Entwicklungsländern wurden große Fortschritte bei der medizinischen Versorgung und den hygienischen Bedingungen erzielt, sodass auch hier die Zahl der alten Menschen kontinuierlich wächst. So stieg die weltweite Lebenserwartung auf 71 Jahre.

Sepsis: Der heimliche Killer

Die Sepsis ist definiert als eine komplexe systemische Entzündungsreaktion. Sie ist damit die schwerste Komplikation bei Infektionen. Allein in Deutschland sterben pro Tag im Schnitt 154 Patienten an einer Sepsis und damit ähnlich so viele wie an einem Herzinfarkt. Das sind pro Jahr 56.000 Tote, die auf das Konto der Blutvergiftung gehen.

Neugeborene mit Ersthelfer-Qualifikation

Ersthelfer sind Lebensretter! Für die Bezeichnung „Held“ braucht man keine Ausbildung zum Rettungssanitäter, Arzt, Polizist, Feuerwehrmann oder Bademeister. Auch Maurer, Kellner, Sekretärinnen, Lehrer, Erzieherinnen oder Bäcker können Erste Hilfe leisten und so zum Lebensretter werden. Ja, sogar Neugeborene haben das Zeug zum Superhelden!

Forschung mit Stammzellen zeigt: Alzheimer lässt sich rückgängig machen

Die Diagnose Morbus Alzheimer ist ein Schreckensszenario, vor dem sich viele Menschen zu Recht fürchten, denn Alzheimer ist auch bekannt unter dem Namen „Krankheit des langsamen Vergessens“. Mediziner kennen mittlerweile eine Reihe von Risikofaktoren, die die Wahrscheinlichkeit, an Alzheimer zu erkranken, ansteigen lassen.