Kliniken in München finden

Adressen von Kliniken in München

In diesen Kliniken in München können Sie Nabelschnurblut mit Vita 34 entnehmen lassen und so die wertvollen Stammzellen direkt nach der Geburt sichern. Ist Ihre Wunschklinik nicht dabei? Bitte rufen Sie uns kostenfrei unter 0800 0340000 an oder schreiben Sie uns eine Mail mit Ihrem Klinikwunsch.

    Besonderheiten der Stammzellen aus Nabelschnurblut

    • Einzigartig

      Die eigenen Stammzellen stimmen in allen Gewebemerkmalen perfekt überein. Sie sind so einzigartig wie ein Fingerabdruck und so individuell wie die Persönlichkeit.

    • Jung

      Neonatale Stammzellen verfügen über keine alterungs- und umweltbedingten Beeinträchtigungen. Sie sind unbelastet, teilungsfreudig, vital und in der Regel frei von Viren und Bakterien.

    • Flexibel

      Nabelschnurblut-Stammzellen sind besonders anpassungsfähig. Durch ihr Differenzierungspotential können sie sich in eine Vielzahl von Zelltypen entwickeln.

    Warum Stammzellen bei Vita 34 einlagern?

    • 215.000Stammzelldepots

      Über 215.000 Stammzelldepots sind bei Vita 34 kryokonserviert. Im Kälteschlaf bleiben die Zellen jung und vital.

    • 41Anwendungen

      Schon 41 Mal kamen die zuvor bei Vita 34 eingelagerten Stammzellen im Rahmen von medizinischen Therapien zum Einsatz.

    • 10weltbeste Nabelschnurbanken

      Als einzige Stammzellbank in Deutschland gehört Vita 34 zu den zehn einflussreichsten und innovativsten Nabelschnurblutbanken weltweit.

    Gratis

    Für eine gesunde Zukunft
    Ihres Kindes vorsorgen

    Informieren Sie sich in unserem Ratgeber über die Einlagerung von Stammzellen aus der Nabelschnur als Vorsorge für Ihr Kind.

    • Medizinisch vorsorgen mit der Einlagerung von Stammzellen aus Nabelschnurblut und Nabelschnurblutgewebe
    • Vertrauen Sie der größten und erfahrensten Stammzellbank im deutschsprachigen Raum
    • Über 215.000 Einlagerungen und bereits 41 Anwendungen

    Aktuell bei Vita 34

    News

    Die Familie: Eine ganz besondere Verantwortung

    Am 15. Mai ist „Tag der Familie“. Der Aktionstag wurde 1993 von den Vereinten Nationen ausgerufen, um auf die Bedeutung der Familie für die Gesellschaft aufmerksam zu machen, denn rund um den Globus sind Familien das Fundament der Kulturen – von Alaska bis Zypern. Die Familie ist heute ein deutlich weiter gefasster Begriff als im […]

    Neue Blutgefäße aus Stammzellen

    Wiener Wissenschaftlern gelang es jetzt erstmalig, menschliche Blutgefäße aus Stammzellen zu kultivieren. Somit ist es nun möglich, Gefäßerkrankungen direkt am menschlichen Gewebe zu untersuchen. Es können zukünftig völlig neue Ansätze für Therapien gefunden werden – beispielsweise bei Diabetes, Schlaganfällen oder Wundheilung.

    Stammzellen-Therapie könnte Endometriose heilen

    Als Endometriose bezeichnen Frauenärzte die gutartige Wucherung der Gebärmutterschleimhaut außerhalb des Uterus. Obwohl es sich dabei um das zweithäufigste gynäkologische Krankheitsbild handelt und Experten schätzen, kennen viele betroffene Frauen noch nicht einmal die richtige Diagnose.

    Pressemitteilungen

    Aktionswoche in Berlin informiert werdende Eltern

    Der medizinische Bedarf an Stammzellen wächst ebenso rasant wie die Vielfalt der damit möglichen Behandlungsoptionen. Deshalb sind öffentliche Stammzellspenden ein wertvoller Beitrag zur allgemeinen Gesundheitsvorsorge und zur Therapie zahlreicher bisher nur unzureichend behandelbarer Erkrankungen. Das Leipziger Unternehmen Vita 34, die größte Stammzellbank im deutschsprachigen Raum, möchte deshalb mit mehreren regional durchgeführten Aktionswochen unter dem Motto „Stammzellspende“ auf diese Thematik aufmerksam machen.

    Stammzellen aus Deutschland für australisches Kind

    Eine Stammzelltransplantation ist in vielen Fällen die einzige Therapieoption für lebensbedrohlich erkrankte Menschen. Manchmal müssen dafür große Distanzen überwunden werden, um nach weltweiter Suche ein passendes Präparat zum Patienten zu bringen. Ein aktueller Fall belegt anschaulich den Aufwand und die oftmals notwendige internationale Zusammenarbeit, damit der Empfänger rechtzeitig mit der Stammzellspende versorgt werden kann. Hintergrund des logistischen Kraftaktes ist der Fall eines 2013 geborenen Jungen in Australien, der aufgrund der Stoffwechselerkrankung Sphingolipidose an einer so genannten metachromatischen Leukodystrophie leidet. Die Suche nach einer geeigneten Stammzellspende führte im März zu dem Leipziger Unternehmen Vita 34, der zweitgrößten Stammzellbank in Europa.

    Vita 34 erhält FACT-Akkreditierung

    Die Vita 34 AG, die zweitgrößte Stammzellbank in Europa, hat die Akkreditierung nach dem international anerkannten NetCord-FACT-Standard erreicht. Die Organisationen „International NetCord Foundation“ (NetCord) sowie die „Foundation for the Accreditation of Cellular Therapy“ (FACT) bestätigen demnach durch ein international anerkanntes Zertifikat, dass Vita 34 in ihrer Tätigkeit als Stammzellbank höchste Qualitätsstandards erfüllt.

    Veranstaltungen vor Ort

    „Stammzellen aus Nabelschnur“ – Informationsveranstaltung für werdende Eltern

    Die Stammzellbank Vita 34 informiert Sie über die Vorteile der Sicherung von Stammzellen aus Nabelschnurblut und Nabelschnurgewebe. Wir geben in Innsbruck Einblicke in den aktuellen Stand der Forschung und beantworten alle Fragen rund um das Thema. Wir freuen uns über Ihre Anmeldung bis 22.11.2019 bei unserem Kundenservice von Vita 34 unter der kostenfreien Nummer oder […]

    „Stammzellen aus Nabelschnur“ – Informationsveranstaltung für werdende Eltern

    Die Stammzellbank Vita 34 informiert Sie über die Vorteile der Sicherung von Stammzellen aus Nabelschnurblut und Nabelschnurgewebe. Wir geben in Bregenz Einblicke in den aktuellen Stand der Forschung und beantworten alle Fragen rund um das Thema. Wir freuen uns über Ihre Anmeldung bis 23.11.2019 bei unserem Kundenservice von Vita 34 unter der kostenfreien Nummer oder […]

    „Stammzellen aus Nabelschnur“ – Informationsveranstaltung für werdende Eltern

    Die Stammzellbank Vita 34 informiert Sie über die Vorteile der Sicherung von Stammzellen aus Nabelschnurblut und Nabelschnurgewebe. Wir geben in Lienz Einblicke in den aktuellen Stand der Forschung und beantworten alle Fragen rund um das Thema. Wir freuen uns über Ihre Anmeldung bis 24.11Informationsveranstaltung für werdende Eltern | Vita 34Informationsveranstaltung für werdende Eltern | Vita […]

    Leute, die nach München suchten, interessierten sich auch für:

    • Wissenswertes zu München

      Lage, Kultur & Sehenswürdigkeiten in München

      Bayerns Landeshauptstadt München ist mit 1,4 Millionen Einwohnern und einer Fläche von 310,71 Quadratkilometern nicht nur die größte Stadt des Freistaats, sondern auch die am dichtesten besiedelte Gemeinde Deutschlands. Mit einer Lage von 519 m ü. NN ist es außerdem die höchstgelegene Großstadt der Republik. Zahlreiche Sehenswürdigkeiten, Messen, Kongresse und internationale Sportveranstaltungen und nicht zuletzt das Oktoberfest machen die Stadt zu einem beliebten Reiseziel. Viele Konzerne, Verlage und Versicherung haben zudem in München ihren Sitz – die hohe Dichte an IT-Unternehmen verlieh der Stadt gar den Spitznamen „Isar-Valley“. Nach Frankfurt am Main ist München zudem Deutschlands zweitwichtigstes Finanzzentrum, das auch weltweit einen exzellenten Ruf genießt.

      Medizinische Versorgung für Schwangere in München

      München verfügt über circa 50 Krankenhäuser, die eine lückenlose medizinische Versorgung der Bevölkerung gewährleisten. Circa zehn Kliniken verfügen zudem über eine Fachabteilung für Frauenheilkunde und Geburtshilfe, sodass Sie sich auch während Ihrer Schwangerschaft auf eine fachkundige Betreuung durch erfahrene Ärzte verlassen können. Einen ausgezeichneten Ruf hat dabei das Klinikum der Ludwig-Maximilians-Universität. Es ist mit seiner Frauenklinik in der Maistraße und der Geburtshilfe in Großhadern gleich zweimal in einem bundesweiten Ranking im Bereich Risikoschwangerschaften vertreten. Ebenfalls gute Bewertungen bei den Geburten erhielt das Klinikum Rechts der Isar.

      Angebotene Geburtsvorbereitungskurse in den Kliniken geben Ihnen überdies die Möglichkeit, sich umfassend auf die Entbindung und den damit beginnenden, neuen Lebensabschnitt vorzubereiten. Erfahrene Hebammen stehen Ihnen mit wertvollen Tipps und Ratschlägen stets zur Seite.

      Immer mehr Eltern interessieren sich zudem für ein Stammzelldepot, denn ein direkt nach der Geburt in München angelegtes Stammzelldepot bewahrt die jungen Stammzellen aus dem Nabelschnurblut für den medizinischen Einsatz auf. Lassen Sie sich noch heute bei Vita 34 beraten!

    • Topstädte

    • Bundesländer

    • Andere Städte in Bayern

    Sicherheit und Qualität bestätigt durch:
    • Good Manufacturing Practice
    • Cord Blood Association

    Gutes teilt man gerne mit Freunden!

    Jetzt die Einlagerung von Nabelschnurblut als Vorsorge für Kinder deinen Freunden empfehlen und 100€ Prämie sichern.

    100 € Prämie